5. Objekt der Woche: Ein ganz spezieller Lübecker Euter

von | Jun 1, 2020 | Vorhang auf

Song Nr. 6 „Im Kuhstall“ (Jodlerinnen, Melkerinnen, Herren-Quartett, Stallburschen-Schuhplattler, Mägdeballett)  Rustikal, derb 

So lautet die Überschrift über die folkloristische Einlage im dritten Bild des ersten Aktes der berühmten Silbernen Operette Im Weißen Rössl. Eigentlich geht es um ein kleines leises Rendezvous zweier großstädtischer Gäste im Kuhstall, arrangiert vom unglücklich verliebten Oberkellner Leopold. Aber es ist ja Operette: Juchzende Unterhaltung, Überraschungen, Foxtrott und vor allem Kontraste! 1931, zur Uraufführung im Berliner Großen Schauspielhaus, war der den Kuhstall verdeckende österreichische Wald von Ernst Stern aufblasbar konstruiert worden. Zusammensinkend gaben die Bäume den Blick auf den Kuhstall frei mit all den tanzenden und singenden „Girls“ und „Boys“ in anzüglichen Kostümen …  

Bühnenbildentwurf: Martin Buchin

Aber wir sind zu zweit mit unseren Marionetten. Unseren Regisseur Holger Brüns, der dieses Lied unbedingt dabeihaben wollte, und unseren Bühnenbildner Martin Buchin schreckte das nicht. Martin Buchin erfasste sofort, dass es dem Liebespaar Ottilie und Dr. Siedler nicht um „Zurück zur Natur“ ging. Er erfand unsere blau-weiße Kuh mit roten Highheels, Strippenschwanz und mit dem ‚natürlichen’ Euter. Dass dieses wichtige milchgebende Organ eine Zitze zu viel hat und einen Ehering trägt, ist den beiden Verliebten sowieso noch nie aufgefallen in ihrer ganzen himmelblauen Welt … 

Szene aus Im Weißen Rössl vom KOBALT Figurentheater Lübeck

SCHÖN IST DEIN FELL, 
UND NOCH SCHÖNER DEIN G´STELL 
UND ZUM ANBEISSEN SAUBER STEHST DA, 
WENN DICH NET DIE FLIEG’N PLAG’N. 
JA, UND DU BIST, 
WAS EIN MADEL NIE IST: 
IMMER FREUNDLICH UND MILLI GIBST AA! 
DARAUS TUN MA OBERS SCHLAG’N. 
SPÄT ODER FRÜH 
ZU DEM GRÜNEN MENÜ 
SCHLÜRFST DU NUR WASSER STATT BIER, 
DENN DU HAST´N STARKEN MAG’N! 
HERZLIEBES TIER, 
UND ZUM DANK DANN DAFÜR 
MACHT MAN EIN BEUSCHEL AUS DIR. 
EINE KUH, SO WIE DU, IST DAS SCHÖNSTE AUF DER WELT! 
EINE KUH, SO WIE DU, HAT DIE RUH, DIE MIR GEFÄLLT! 
AB UND ZU SAGST DU MUH, 
HÄLTST DEN KOPF MAL HER MAL HIN. 
EINE KUH, SO WIE DU, BLEIBT DIE SCHÖNHEITSKÖNIGIN. 
IM WEISSEN RÖSSL 

Schräge Fassung des Singspiels mit Marionetten, Kuhstall, Blitz, Donner und Live-Gesang 
vom KOBALT Figurentheater Lübeck 

frei nach dem Lustspiel von Oskar Blumenthal und Gustav Kadelburg von Hans Müller und Eric CharellGesangstexte von Robert GilbertMusik von Ralph Benatzky 

MARIONETTEN: Barbara und Günter Weinhold 
BÜHNENBILD: Martin Buchin, Denise Sheila Puri, Stephan Schlafke 
REGIE: Holger Brüns 
MUSIKALISCHE LEITUNG: Dietmar Staskowiak 
SPIEL: Silke Technau und Stephan Schlafke 
KOSTÜME: Denise Sheila Puri 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.