Vorhang auf!

Resümee 2010: Figurentheater und Theaterfigurensammlung wachsen zusammen

von | Mai 28, 2020 | Vorhang auf | 0 Kommentare

2010 zum 1. Figurentheater Festival resümierten wir mit der Presse:   „Lübeck wird Zentrum für Figurentheater“, 2020 sind wir einen großen Schritt weiter.  

Beim Kongress des VDP  konnten sich Berufspuppenspieler in Lübeck 2010 ein Bild darüber, machen wie ein lebendiges Figurentheater und eine weltweit einzigartige Theaterfigurensammlung allmählich zu einem Figurentheaterzentrum zusammenwachsen. Lübeck wird damit zu einem Fenster der vielfältigen überregionalen Figurentheaterszene der Bundesrepublik Deutschland.  

Es waren Theater aus fast allen Bundesländern vertreten. Zehn Tage wurde Lübeck zum Zentrum der ganzen Vielfalt des Figurentheaters. Kinder, Familien und Erwachsene können Dramen, Märchen, Opern und Kabarett in Solospielen, Ensembleinszenierungen und experimentellen Spielformen kennen lernen.  

Anlass war 2010 der Bundeskongress des VDP – Verband deutscher Puppentheater e.V., der gleichzeitig in Lübeck tagte. Die Puppenspieler*innen wurden von Senatorin Borns im Audienzsaal des Lübecker Rathauses begrüßt.  

Festival im Sturmtief

„Am Wochenende ging das erste Figurentheater-Festival Lübecks zu Ende – mit einer beeindruckenden Bilanz. Im Schnitt waren die Vorstellungen im Figurentheater im Kolk zu 89 Prozent ausgelastet. … 

… Dabei hatten die Puppenspieler der Kabarettnacht mit Sturmtief „Daisy“ zu kämpfen: Der Lkw mit dem Equipment des Meininger Theaters aus Thüringen – eine von drei Bühnen des Abends – war im Schnee stecken geblieben. Ohne Puppen konnten sie nicht auftreten, auch ihre Aufführung „Papagenos Zauberflöte“ am Sonntag musste abgesagt werden. Kurzerhand sprang Jens Heidtmann vom Figurentheaterkabarett ein. Er fuhr spontan zurück nach Winsen in Niedersachsen, um seine restlichen Puppen abzuholen, erweiterte sein Abendprogramm und führte am Sonntag sein Kinderprogramm „Ein Igel lernt fliegen“ auf. „Unter Puppenspielern lässt man sich nicht im Stich“, lobt Stephan Schlafke.“  

schrieb damals die Presse 2010 und die ausgefallenen Aufführungen des Meininger Theater konnten in den darauffolgenden Jahren nachgeholt werden. Damals war der Start für eine Serie von Festivals die 2019 die fünfte Ausgabe feierte. Alle 2 Jahre konnten wir diese seither mit Unterstützung der Possehl -Stiftung erfolgreich ausrichten und nun werden beide Institutionen zusammenwachsen.  

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.